Galerie Jaud
Herbert Rosendorfer - Künstlerportrait


Herbert Rosendorfer - Portrait (c) by a.jaud
Herbert Rosendorfer

Herbert Rosendorfer wurde 1934 in Bozen geboren. Er zählt zu den bekanntesten deutsch-sprachigen Gegenwartsautoren. Im Jahre 1999 hat Herbert Rosendorfer die höchste bayerische Auszeichnung für Literatur, den Jean-Paul Preis erhalten.
Zu seinen bekanntesten Veröffentlichungen zählen z.B. Vorstadtminiaturen, Briefe in die chinesische Vergangenheit, Die große Umwandlung, Das Messingherz, Bayreuth für Anfänger, Die Goldenen Heiligen oder Columbus entdeckt Europa oder eine Pflichtlektüre für jeden Juristen: Ballmanns Leiden oder Lehrbuch für Konkursrecht. Es könnten viele weitere genannt werden.

Herbert Rosendorfer war ab 1965 Gerichtsassessor in Bayreuth, ab 1967 Amtsrichter in München und ist seit 1990 Honorarprofessor am Institut für Bayerische Literaturgeschichte an der Universität München. Von 1993-1996 war er Richter am Oberlandesgericht Naumburg.

Der bayerische Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber zeichnet am 12. Juli 2004 Herbert Rosendorfer mit dem Bayerischen Verdienstorden aus. Eine Besonderheit des Bayerischen Verdienstordens ist, dass die Zahl der lebenden Träger auf 2.000 begrenzt ist. Am 23. Juli 2004 wurde ihm die Auszeichnung "Pro Meritis Scientiae et Litteratum" vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft Forschung und Kunst verliehen.

Prof. Rosendorfer ist künstlerischer Beirat der
"Phantastischen Gesellschaft e. V.", gegründet im November 2003 in Garmisch-Partenkirchen.

Weniger bekannt ist, dass Herbert Rosendorfer ein hervorragender Künstler mit Pinsel, Feder und Farbstift ist. Seit 1992 sind gut 80 Zyklen entstanden, die explosiv, humorvoll, teilweise bissig und satirisch sind, immer aber punktgenau ins Schwarze treffen. Rosendorfer, der den Strauss-Tage Besuchern auch aus seinem Einführungsvortrag 2002 bekannt ist, zeigt 2003 gleich drei - extra für die Richard-Strauss-Tage geschaffene - Zyklen: Zwei zu "Salome" und einen mit dem Titel "Ein Strauß Strauss".

"Die Werke eines großen Genies sind vor nichts sicher, vor allem nicht vor mir", freut sich Herbert Rosendorfer auf die Ausstellung. "Richard Strauß, den ich als ‚letzten Ritter der Tonalität' verehre, hat selber auch nicht respektvoller gehandelt, wenn man etwa an seine Tondichtung ‚Also sprach Zarathustra' denkt. Da man auch ‚Tongemälde' sagen kann, habe ich zu Pinsel, Feder und Bleistift gegriffen und zu jedem dieser Strauß'schen Tongemälde eine an sich selbstverständlich überflüssige Illustration gemacht. Und außerdem zwei Serien oder Zyklen zu einer, in meinen Augen bild-trächtigen Oper, nämlich "Salome", wobei natürlich die nicht ganz jugendfreie Titelfigur im Mittelpunkt steht. Und das Ganze läuft außerdem unter meinem Lebensmotto, einem Nestroy-Zitat: "Und ist's auch Chimäre - doch mich unterhält's."


Blick in den Ausstellungsraum Rosendorfer
Blick in den Ausstellungsraum Herbert Rosendorfer

Dr. Thomas Goppel - einer der ersten Besucher der Ausstellung von  Rosendorfer in der Galerie Jaud
Dr. Thomas Goppel - einer der ersten Besucher der Ausstellung von Rosendorfer in der Galerie Jaud (rechts im Bild: Petra Jaud)


Blick in den Ausstellungsraum Rosendorfer
Blick in den Ausstellungsraum Herbert Rosendorfer




 



 

KULTur-
SOMMER
2004

WERKSCHAU- und Lesung Rosendorfer



 


Impressionen der Lesung und Ausstellung
im Aug. 2001

DIe Ausstellung Rosendorfer

 


Die Ausstellung
"double feature"
zu den Richard-Strauss-
Tagen 2003.
Allgemeine Infos.


 

 Bilder, Texte und Eindrücke
von der
Vernissage am 17.06.03.



 

Die Ausstellungen zu den Richard-Strauss-
Tagen.
Eine Übersicht



Hebert Rosendorfer: 1. Zyklus Salome: Tanz der Salome


Hebert Rosendorfer: 1. Zyklus Salome: Der Henker


Hebert Rosendorfer: 1. Zyklus Salome: Herodes

Herbert Rosendorfer -
Opus LXXV - Salome - 2. Zyklus
 
   

Noch sieben Schleier - Herbert Rosendorfer - Opus LXXV  - Salome  - 2. Zyklus
Noch sieben Schleier...
Noch sechs Schleier - Herbert Rosendorfer - Opus LXXV  - Salome  - 2. Zyklus
...nur noch sechs Schleier...
Noch fünf Schleier - Herbert Rosendorfer - Opus LXXV  - Salome  - 2. Zyklus
...nur noch fünf Schleier...
Noch vier Schleier - Herbert Rosendorfer - Opus LXXV  - Salome  - 2. Zyklus
...nur noch vier Schleier...
Noch drei Schleier - Herbert Rosendorfer - Opus LXXV  - Salome  - 2. Zyklus
...nur noch drei Schleier...
Noch zwei Schleier - Herbert Rosendorfer - Opus LXXV  - Salome  - 2. Zyklus
...nur noch zwei Schleier...

Alle Arbeiten aus diesem Zyklus haben eine Bildgröße von 30/30 cm.

Nur noch ein Schleier - Herbert Rosendorfer - Opus LXXV  - Salome  - 2. Zyklus
...kein Schleier mehr.
 

Gardehauptmann NARRABOTH - Herbert Rosendorfer - Opus LXXV  - Salome  - 2. Zyklus
Gardehauptmann NARRABOTH
Jochanaan - Herbert Rosendorfer - Opus LXXV  - Salome  - 2. Zyklus
Jochanaan
Der Henker - Herbert Rosendorfer - Opus LXXV  - Salome  - 2. Zyklus
Narman, Henker
Herodias - Herbert Rosendorfer - Opus LXXV  - Salome  - 2. Zyklus
Herodias
Herodes - Herbert Rosendorfer - Opus LXXV  - Salome  - 2. Zyklus
Herodes


Aktuelles - Startseite - Gemälde des 16. bis 20. Jahrhunderts - Moderne Gemälde
Skulpturen - unsere Maler - antike Möbel - Orientteppiche - perfekte Einrahmungen
fachmännische Restaurierungen - Schätzungen und Gutachten - Beleuchtung -
Links in und um Garmisch-Partenkirchen
Impressum

EMAIL an uns


GALERIE GEORG JAUD
Hauptstrasse 25
D-82467
Garmisch-Partenkirchen
Telefon: -49 -88 21 - 5 00 08
Telefax -49 -88 21 - 7 92 08
email
post@galerie-jaud.de

(c) by Alexander Jaud 2003 / 2004